SOTO mit BIG CLYDE und JD MILLER in Aarburg

Die internationale Truppe um Jeff Scott Soto ist gerade auf Europa Tour und machte in der Musigburg Halt, mit an Bord Support Bands aus Schweden und der Schweiz. 

Text und Bilder: Claudia Chiodi

Während SOTO bereits seit Anfang des Monats unterwegs waren, war es für die beiden Supporter der erste Tourtag. Ich wunderte mich etwas über den verhaltenen Publikumsandrang, für Fans der gepflegten Rockmusik müsste das einzige Konzert in der Schweiz von SOTO eigentlich ein Grund für einen frühen Start ins Wochenende sein. Aber es war ja noch viel Zeit bis zum Auftritt des Headliners, für mich allerdings war der Opener ein guter Grund bereits zur Türöffnung bereit zu sein.

JD MILLER

Die Band aus Schweden steht kurz vor dem Release ihres dritten Albums Afterglow und so bestand die Setliste fast ausschliesslich aus den neuen Stücken. Einzig Clouded Minds von der Vorgänger Scheibe hat den Cut geschafft. Zwei Songs von Afterglow konnte man bereits im Vorfeld anhören, und Icarus hat sich geradewegs in meinem Kopf festgesetzt. Auch wenn Peter Halldéns Stimme etwas angegriffen war und er daher nicht ganz auf die gewohnten Power zurückgreifen konnte, liess er sich kaum etwas anmerken und legte einen überzeugenden Auftritt hin. Die personellen Änderungen in der Saitenfraktion dieses Jahr lassen die Band insgesamt harmonischer und stimmiger wirken. Nicht falsch verstehen, ich habe von den beiden ehemaligen Mitgliedern Chris und Alex eine sehr hohe Meinung, aber der wiedereingestiegene Gitarrist Elias Fröjd sowie Bassist Mikael Bielinski passen einfach. Die Chemie stimmt!

Online

http://jdmiller.rocks

BIG CLYDE

Für mich war die Schweizer Band die grosse Unbekannte des Abends, offenbar ist meine Kenntnis der heimischen Musikszene noch stark unterentwickelt. Aber diesen Namen merke ich mir. Von Null auf Hundert mit dem ersten Ton gaben die Fünf Vollgas und rasten ungebremst durch ihr Programm, Rock’n’Roll in einem modernen Gewand. Die Band mit einer Lokomotive in Logo und Namen wurde erst vor knapp drei Jahren gegründet und ist mit einer zweiten EP in Arbeit gerade dabei Fahrt aufzunehmen. Ich bin gespannt, wo die weitere Reise für das Quintett hingeht, uns haben sie für eine halbe Stunde auf einen wilden Ritt mitgenommen.

Online

https://www.bigclyde.net

SOTO

Das im Frühjahr diesen Jahres erschienene Album Origami hat mich persönlich nicht so richtig abgeholt. Ohne Frage beherrschen die Musiker ihr Fach, aber so 100% abgeholt hat mich die Scheibe nicht. Live sieht das dann aber an diesem Abend etwas anders aus, diesmal sprang der Funke auch bei mir über. Wieder Erwarten füllte sich der Raum bis zum Headliner nicht wirklich mehr, allerdings kamen die Fans direkt vor die Bühne. Entweder war dies das introvertierteste Publikum oder das schüchternste, denn obwohl auf den Gesichtern der Anwesende Begeisterung zu lesen war, so richtig laut wurde es unverständlicherweise nicht. Der Band kann man keinen Vorwurf machen, neben unter anderem dem Ohrwurm Hypermania und Titeltrack Origami vom neuen Album, diversen Covern der Musikgeschichte und eigenen Songs von Jeff Scott Soto und Jorge Salán, durften auch unterhaltsame verbale Zwischeneinlagen nicht fehlen. 

Online

http://sotoworld.net

Vielen Dank an die Musigburg für einen gemütlichen Abend mit einem tollen Unterhaltungsprogramm mit drei hervorragenden Bands.

Location

http://www.musigburg.ch