Sorry für „Lulu“…

…das scheint die Botschaft zu sein, welche Metallica heute der Welt bringt. Mit der EP „Beyond Magnetic“ kommt ein Stück Metallica auf den Markt, wie wir es mögen – vier Stück eigentlich.

Metallica-Clubber kennen bereits seit einigen Tagen den Song „hate the train“, der richtig gut abgeht. Gute Rhythmuswechsel, geiles Solo und den richtigen Drive für Live-Power-Performance. „just a bullett away“ bringt dann denselben Drive wie „broken, beat and scarred“ ab dem Album „death magnetic“ – der Song hat Hitpotential!
Auch mit den Nummern „hell and back“ und  „rebel of babylon“ werden Metallica ihrem Ruf als Metaller gerecht, die komponierten und powervollen Thrashmetal veranstalten können.

Da ist der „Lulu“-Ausrutscher doch schon fast wieder vergeben 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.