Was ist eigentlich geworden aus; Reinhard Mey

„Über den Wolken“ dürfte sein grösster Hit gewesen sein – der Liedermacher Reinhard Mey gehört zu einer angeblich aussterbenden Rasse. Oder doch nicht?

Danny Frischknecht

Was geschieht, wenn ein Liedermacher, der Generationen beeinflusst hat, seine Freunde versammelt und ein Friedensprojekt lanciert? Es entsteht ein Song, bei dem einerseits alle Freunde auf eine Gage verzichten, andererseits etwas geschieht, was heute nicht mehr so sexy ist – Engagement für den Frieden, für Kinder aus Krisengebieten.
Warum ich dieses Video ausgerechnet auf einem Webzine poste, das sich dem Rock und Metal verschrieben hat? Weil es einerseits wirklich ein Rocksong ist und andererseits viele grosse Namen dabei sind. Und nicht zuletzt, weil diese Musiker etwas tun, was in unserer Zeit nicht mehr selbstverständlich ist – sie engagieren sich, während andere debattieren, was denn nun „echte“ Flüchtlinge sind und wegschauen, wenn auf der Flucht vor Krieg und Tyrannen Kinder sterben.


Lest einfach einmal diesen Abschnitt durch:

Diese Sängerinnen, Sänger und Musiker – in der Reihenfolge ihres Auftritts – wirkten bei den Aufnahmen und dem Video mit:
Moira Serfling (Sängerin der Hamburg Pop-Duos „Nervling“), Silke Meyer (ehemals Violinistin bei „Subway To Sally“, jetzt bei „Sidetrack“), Holly Loose (Leadsänger der Band „Letzte Instanz“, nebenbei Komponist und Buchautor), Katja Moslehner (ehemalige Leadsängerin der Band „Faun“, jetzt als Solokünstlerin unterwegs), Eric Fish (Leadsänger der Band „Subway To Sally“, Initiator der Formation Eric Fish & Friends), Eric Burton (ehemaliger Profimusiker und heute Musikmanager, u.a. von Joachim Witt), Andreas Stitz (Leadsänger, Gründer und Songwriter der Band Leichtmatrose), Esther Jung (Solistin des Projekts „Hamburg Singt“, Teil des Projekts „Sonja und Esther“), Seraphina Kalze (klassisch ausgebildete Sängerin, Moderatorin bei Kabel Eins – Abenteuer Leben), Daniel Schulz (Solist (Der Schulz) und Leadsänger der Rockband „Unzucht“), B.Deutung (Cellist, Schauspieler und Musikproduzent), Joachim Witt (Ikone der „Neuen Deutschen Welle“ in der 80er Jahren, Sänger und Schauspieler), Luci Van Org (ehemals Sängerin der Gruppe „Lucilectric“, jetzt Solistin) und Ally Storch (Violinistin der Band „Subway To Sally“) und Reinhard Mey.

Wer sich an diesem Projekt beteiligen möchte, kann ja auch eine „old school“-Spende an die Aktion abgeben. Rocknes Schweiz geht mit gutem Beispiel voran!

Mehr dazu hier:

Online Spende: https://friedensdorf.de/onlinespende (Bitte bei dem Feld „Nachricht“ als Verwendungszweck „Reinhard Mey & Freunde“ angeben)