THE HELLACOPTERS – EP „Through The Eyes Of Oblivion“

Es ist noch nicht lange her, da haben die HELLACOPTERS ihr „Wiedervereinigungsalbum“ The Eyes Of Oblivion“ veröffentlicht – und ziemlich eingeschlagen.

Nuclear Blast | Danny Frischknecht

Jetzt liefern die Schweden nach. Obwohl das Album erst anfangs April auf den Markt kam, folgt am 24.06.22 eine EP mit vier Tracks. Und diese sind nicht neu, sondern waren bisher als Bonustracks auf dem CD-Digipack drauf.
Eigentlich gibt es die Bands seit 1994, bis 2008 machten die Schweden die Bühnen dieser Welt sehr erfolgreich unsicher. 2016 fanden sie sich zusammen, um das zwanzigjährige Jubiläum ihres Debutalbums „Supershitty To The Max“ zu feiern. Daraus wurde dann mehr als nur einige Gigs, 2021 unterschrieben sie einen Vertrag bei Nuclear Blast – den Rest kennen wir.

Artwork und Tracklist

  1. Eleanor Rigby
  2. Circus
  3. I Am The Haunted
  4. I Ain’t No Miracle Worker

Warum nun diese EP?

Das Album „Eyes Of Oblivion“ hat mehr als positive Feedbacks erhalten, wurde von diversen Portalen als CD des Monats prämiert. Die HELLACOPTERS sind etwas vom knackigsten, was die Rock’n’Roll Szene aktuell zu bieten hat. Kurz gesagt, mir erschliesst es sich nicht, warum die EP nachgeschoben werden, die Bonustracks quasi separat verkauft werden.

Letztlich ist das auch nicht wichtig, Hauptsache ist; die vier Tracks sind genauso gut wie jene auf dem Album, keine Schwächen, keine Hänger – „killers – no fillers!“

Mir als altem BEATLES Kind hat natürlich die Version von „Eleanor Rigby“ besonders gefallen. Hören und sehen wir doch einmal rein:

Vorbestellen könnt ihr das Teil hier:
https://hellacopters.bfan.link/through-the-eyes-of-EP