OCEANS gewinnen Deutschen Rock & Pop Preis

Schon spannend, welche Spartenverbindungen sich manche Preisverleiher einfallen lassen – egal! OCEANS haben mit ihrem Metalcore deutsch-österreichischer Prägung auf jeden Fall zugeschlagen

Danny Frischknecht | Nuclear Blast

Die deutsch-österreichischen Post Metaller von OCEANS haben einen Grund, um die Korken direkt nach Silvester noch einmal knallen zu lassen: Die aufstrebenden Legenden to be wurden mit dem Deutschen Rock & Pop Preis in drei Kategorien ausgezeichnet! Die Band erzielte als beste Metal Band (#2), bestes Metal Album (#2) and beste Nu Metal Band (#3) hervorragende Resultate.Sänger Timo Rotten dazu: „Wir sind auf diesen Preis unglaublich stolz, gerade angesichts unserer noch kurzen Bandgeschichte. Dies bestätigt uns nur in unserer Einstellung, dass es der richtige Weg ist, seinen Präferenzen nachzufolgen anstelle dem aktuellen Trend. Oceans war schon immer ein Herzensprojekt wir werden diesen Kurs um nichts auf der Welt verlassen. Wir danken all jenen, die uns dabei bisher begleitet haben – ich freue mich bereits auf die Dinge, die noch kommen.“

Die Deutschen Rock & Pop Preise werden seit 1983 durch die (gemeinnützige) Musiker-, Komponisten- und Texter-Organisation Deutscher Rock & Pop Musikerverband e.V. und seit 2002 zusätzlich durch die (ebenfalls gemeinnützige) Deutsche PopStiftung veranstaltet. Damit ist dieser unkommerzielle musikalische und musikereigene Musikwettbewerb Deutschlands ältester gemeinnütziger Musikwettbewerb. Negative und irrelevante Qualitätskriterien wie „Verkaufbarkeit“, „Verkaufserfolg“, „Hitparaden-Platzierung“ oder verkaufte Publikumskarten mit Stimmrecht spielen bei unserem Musikwettbewerb grundsätzlich keine Rolle. Zahlreiche erfolgreiche deutsche Künstler zählen zu den Preisträgern (JULI, PUR, LUXUSLÄRM).

Im Frühjahr hatte die Band ihre Fans zu einer Mitmach-Aktion aufgerufen um Teil des Songs und des Musikvideos zu sein. Jeder Fan konnte Audio- und Videomaterial zu ‚Against All Odds‘ bei steuern und heraus gekommen ist das offizielle Musikvideo.

Das von Timo Rotten in Eigenregie produzierte »The Sun And The Cold« wurde in den Timo Rotten Studios in Wien, Österreich und in den Lightmountain Studios in Berlin aufgenommen. Mit Mix und Mastering der Platte wurde André Hofmann (Hofmann Studios) betraut. Auch das Albumartwork hat die Band selbst gestaltet, was einmal mehr ihre leidenschaftliche DIY-Einstellung unterstreicht.

Oceans sind

Timo Rotten | Gesang, Gitarre
Patrick Zarske | Gitarre
Thomas Winkelmann | Bass
J.F. Grill | Schlagzeug

Tracklist

01. The Sun And The Cold
02. We Are The Storm
03. Dark
04. Paralyzed
05. Take The Crown
06. Shadows
07. Legions Arise
08. Polaris
09. Truth Served Force Fed
10. Water Rising
11. Hope
Bonustracks (nur im DDIGI!)
12. We Are The Storm (Radioedit)
13. Polaris (Born Free-Remix)
14. Polaris (Don’t Breathe-Remix)

Online

www.oceansofficial.com
www.facebook.de/oceansofficialde
www.twitter.com/ocnsofficial
www.youtube.de/oceansofficial
www.nuclearblast.de/oceans