Kindergeburtstag mit Alkohol im Z7

Das Line-up dieses Abends versprach so Einiges an Spass, aber auch harten Klängen!

Text: Natalie Pfund | Bilder: Claudia Chiodi

Ich freute mich sehr auf den Abend und so machte sich meine Wenigkeit auf den Weg. Wir wurden mit dem Auto abgeholt und standen dann gut eine Stunde im Stau. Nach 2.5 Stunden Autofahrt kamen wir endlich im Z7 an. Es war zwar noch eine halbe Stunde hin bis zum Beginn von TROLLFEST, aber das war gut so. Wir konnten uns mit Allem einrichten, was ein solcher Auftritt braucht. Bier!!!!!! Viel Bier!!!

TROLLFEST

Sieben Herren aus Norwegen, viele Ballons, Schminke und Prinzessinnenkleider. So startete der Auftritt im Z7. Ich sehe TROLLFEST nun zum ersten Mal und leider kann ich schon jetzt sagen, ich habe am Anfang nicht allzu viel mitgekriegt, weil ich mit Lachen beschäftigt war. Mir haben die Norweger recht gut gefallen, auch wenn man in Betracht zieht, dass es erwachsene Männer mit Bärten sind und sich so verkleiden. Aber irgendwann während der Spielzeit, gegen Ende vermute ich, hatte ich es langsam gehört. Ganz ehrlich es erinnert an einen Kindergeburtstag. Leute, ich kann TROLLFEST schlecht beschreiben und den Auftritt schildern, man muss es einfach erlebt haben.

Online

https://www.facebook.com/trollfestofficial/

TURISAS

Die um 19.45 beginnenden Finnen, gefielen mir an diesem Abend am Besten, man kann sagen es war mein Highlight. Ich habe bei der Hallo-Runde schon 2 gesehen, die geschminkt waren wie TURISAS, jetzt verstand ich, wieso. TURISAS ähnelte VARG mit dem Stil wie sie geschminkt waren. Der Auftritt allerdings, war explosiv und die Fans waren beim Erklingen des ersten Tones am Feiern. Mit Geige, Drum, Bass, Gitarre und Gesang, war es perfekt abgestimmt. So konnte ich auch nicht länger stillstehen, die Musik ist richtig ansteckend. Ich habe wohl wieder eine neue Band entdeckt, die mir richtig gut gefällt und die ich live, wie auch zuhause gerne wieder hören werde.

Online

https://www.facebook.com/turisas/

KORPIKLAANI

Unser Headliner heute war KORPIKLAANI, ebenfalls Finnen und auch hier steckte die Musik sehr schnell die Fans an. So langsam hatten einige der Fans etwas zu viel Alkohol und leider faltete es zwei zusammen, aber die Sanitäter flickten sie wieder zusammen. Aber zurück zu KORPOKLAANI: Ich sah bereits am Greenfield 2018, was die Finnen drauf haben und genoss es umso mehr. Mit einem zweiten Gig den ich besichtigen und hören darf, auch wenn viele der Texte in der Landessprache gsungen werden, konnte ich weitere Eindrücke sammeln. Es ist für mich keine Band die ich privat hören würde, aber zu einen weiteren Liveauftritt würde ich nicht „Nein!“ sagen. Nun zur Band: der Geiger ganz in weiss und mit einem Zylinder sah im Vergleich zur restlichen Truppe, sehr vornehm aus. Der Sänger trug lange Rastas und zeigte stimmlich, zu was er fähig ist. Er zettelte sogar einen Wall of Hug an und an diesem Punkt musste ich schmunzeln. Ich habe bisher noch nie einen Wall of Hug gesehen, es war richtig niedlich. Die erste Ballade wurde angestimmt und ich lauschte noch sehr gespannt. Es kamen noch weitere und ich brauchte frische Luft. Nach einer kurzen Pause und ’ner Zigarette ging es wieder hinein um die Zugaben zu hören. Die Erste ertönte, es war der Song „Bier, Bier“ gespielt wurde er mit TROLLFEST zusammen. „Vodka“ war der Zweite und “ Happy Little Boozer“ der Letzte. Ich konnte glücklich und zufrieden nach Hause gehen und freue mich nun auf das nächste anstehende Konzert.

Online

https://www.facebook.com/korpiklaani/

FAZIT

Danke an das Z7 für die Veranstaltung der Show. Ein riesiges Lob und Danke an TROLLFEST, TURISAS und KORPIKLAANI für die Zeit und den geilen Auftritt.

https://www.facebook.com/z7pratteln/