FIDDLER’s GREEN im Dynamo

Weil der Cheffe hier was verpennt hat, kommt Natis Bericht mir Alexandras Fotos erst jetzt – shit happens

Text Natalie Pfund, Bilder Alexandra Rothlin

Einstimmung auf den St. Patriks Day mit FIDDLERS GREEN
Auf ins Dynamo war mein Motto um 17.52 Uhr, ich lasse mir das Konzert natürlich nicht vermiesen durch das schlechte Wetter und mache mich auf den Weg. Ich werde zwar etwas vor Türöffnung dort sein, das war mir aber egal, da das Konzert ja erst um 20.00 beginnt mit THE MOORINGS. So habe ich genügend Zeit mich mit allem einzudeken was man für ein solches Konzert benötigt und kann allen „Hallo“ sagen.  

THE MOORINGS
Die aus dem französischen Elsass stammende Band THE MOORINGS, beehrte uns 3 Tage vor dem St. Patricks Day, dem Tag in grün, im Dynamo. Obwohl ich die Band nicht kannte, war ich natürlich unvoreingenommen und wartete gespannt.
Der pünktliche Beginn der Herren sprach sehr für sie und überraschte mich ein kleines bisschen. THE MOORINGS hatten sehr wenig Platz, da das Drumset von FIDDLER’S GREEN bereits mit auf  der Bühne stand, jedoch hinderte dies die Jungs nicht.
Sie legten sogleich los und steckten die Fans mit ihrer Feiermusik und -laune an. Noch war es nicht voll im Dynamo, aber es war sicher schon halb gefüllt. Sänger DPhil Jelly begeisterte mich mit seiner Stimme, sein leicht raues aber doch kräftiges Stimmorgan machte den Folk Punk des Quintetts zu etwas ganz Besonderem und für mich somit den Abend perfekt.

Bandmitglieder: 
  • DPhil Jelly : Guitar + Vocals
  • Ann Bloody Bambi : Violin
  • Nicky Sickboy : Guitar
  • Matt Capone : Bass
  • Fox : Drums

https://www.facebook.com/mooringsband/

FIDDLER’S GREEN
Ebenfalls pünktlich kam die deutsche Folk-Rock-Band aus Erlangen um 21.00 Uhr zum Intro ihres neuen Albums, welches am 9. März erschienen war, auf die Bühne. Mit der Eröffnung der „HayDay“ Tour im Dynamo, begann der Act im Eiltempo und mit viel Bewegung.
Stimmlich und instrumental sehr mitreissend, mit Pitt, Wall of Love und viel Gesang aus den Reihen des Publikums, ein Abend, der nicht vergessen werden kann. Die im Partnerlook gekleideten Herren spielten nach Aussage von Ralf die neuen Songs zum ersten Mal. So kann es passieren wie heute, dass auch den erfahrensten Musikern Fehler im Text geschehen. Ich jedoch glaube, das wird in der Feierlaune fast niemand bemerkt haben. Der klare und sehr deutliche Gesang ging mir nahe und so war auch ich an die Bewegung und die Musik gefesselt.
Mein Favorit der Songs war „Sláinte“ was aus dem Gälischen übersetzt so viel bedeutet wie Prost. Hier eskalierte es mit der Stimmung und alle sangen mit beim Refrain. Um 22.40 Uhr allerdings war es endgültig zuende und FIDDLER’S GREEN packten zusammen.

Bandmitglieder:
  • Gesang, Gitarre, Irische Bouzouki – Ralf Albi Albers
  • Bass – Rainer Schulz
  • Akkordeon, Bodhrán – Stefan Klug (seit 1991)
  • Geige, Gesang – Tobias Heindl (seit 2000)
  • Schlagzeug, Perkussion – Frank Jooss (seit 2001)
  • Gesang, Gitarre – Patrick Pat Prziwara (seit 2006)

https://www.facebook.com/Speedfolk/

FAZIT
Danke an Goodnews für die Veranstaltung und Planung, danke auch dem Dynamo für die Zusammenarbeit und den Platz. Das grösste und besonderste Danke geht an THE MOORINGS und FIDDLER’S GREEN für die Zeit und die Verbreitung der wundervollen Feierlaune. Weiter so und viel Freude und Spass auf dem weiteren Verlauf der Tour.

Veranstalter und Location

https://www.facebook.com/GoodNewsAG/
https://www.facebook.com/DynamoZurich/