BLACKOUT PROBLEMS mit Vollgas, VAN HOLZEN eine Neuentdeckung

Ab 19:30 heisst es am ersten Novembersonntag im Papiersaal Vollgas beim Konzert mit BLACKOUT PROBLEMS und VAN HOLZEN als Vorband. Die Freude ist riesengross.

Bilder Alexandra Rothlin, Text Melanie Mallepell

War das Konzert zuerst einmal am 08. Oktober 2022 geplant, musste es um einen Monat verschoben werden, aufgrund Corona. Das Warten hat sich aber richtig gelohnt und auch BLACKOUT PROBLEMS ist sichtlich froh, die Tour trotzdem noch weiter führen zu können und dass alles so gut funktioniert hat mit den Schiebedaten.

Richtig Stimmung kommt gleich bei der ersten Sekunde. VAN HOLZEN überzeugt sogleich mit richtig geilen Texten und Musik. Vorher unbekannt, jetzt in Dauerschleife durchgehört. Die Jungs aus Ulm, Deutschland, sind wirklich eine tolle Band, welche mit viel Sympathie einen Platz in meinen Lieblingssongs verdient hat. Geblieben sind mir alle Songs der Rockband, allerdings überzeugt mich «Gras» am meisten. Ins Gras gebissen haben wir sicher nicht, nicht bei dieser Musik. Da waren eher Höhenflüge angesagt.

Sogleich ist dann auch BLACKOUT PROBLEMS auf der Bühne, zuvorderst lässt sich gut mitfeiern, man muss aber schon fast aufpassen, dass Sänger MARIO RADETZKY niemanden mit der E-Gitarre erwischt. überhaupt nicht publikumsscheu kommt er nämlich richtig nahe, auch gerne mal ins Publikum auf beiden Füssen am Boden oder dann auch gleich mal via Crowdsurfing. Das Konzert macht unglaublich Spass, mitsingen sowieso. Mit «Firemen» wird es sentimental, vor allem, als MARIO RADETZKY die Entstehungsgeschichte des Songs erzählt. Geschrieben wurde der Song nämlich für den kleinen Sohn der Schwester, welcher ein wirklich starker Kämpfer war. Hierfür geht ganz viel Liebe raus. Auch als sie nochmals für eine Extrarunde, eine Zugabe, auf die Bühne kommen, nehmen sie sich viel Zeit und spielen nochmals mehrere Songs, auch ältere. Ein wirklich tolles Konzert. BLACKOUT PROBLEMS werden wir wieder sehen!

Eindrücke vom Konzert gibts hier: